Schwitzhütte 2019


eigenes Bildwerk fuer raum-essenz.de
Schwitzhuette 27 Juli 2019 © Bildwerk von byR.R.Enderwitz2019hugumgopum/eigenes Bildwerk[/caption]
 …
Oki Ni-kso-ko-wa. Alle meine Verwandten

Bin Roberto und habe die erste Schwitzhütte bereits 1982 bei Archi Fire Lame Deer (Lakota~Medizinmann) in Triptis (Thüringen) erlebt. Seither erfolgten zahlreiche Reinigungshütten u.a. bei Pablo Russel, Develon Small Leggs. (Blackfoot~ Medizinleute). Bin bei Develon auch den Weg als Sonnentänzer gegangen.  Das dabei gesammelte Wissen wird in den Zeremonien an alle Teilnehmer/innen weitergegeben…

Die Schwitzhütte/ Reinigungshütte dient zur Reinigung von Körper, Geist und Seele.  Bildlich gesprochen stellt sie ein Abbild von Mutter Erde, eine Art Gebärmutter dar. Aus diesem Grund wird sie als ein heiliger Ort betrachtet. Sie gilt somit als eine der ältesten und damit ursprünglichsten Zeremonien auf unserer Erde.

Die Schwitzhütte/ Reinigungshütteder Altar, mit Feuerplatz stellt die Erde, Mond und Sonne dar. In und an ihr können die „Kinder“ der Erde, die Menschen, Gebete zum Schöpfer (Große Geheimnis) senden. Ebenso können Worte für andere gesprochen werden, um diese dem Unsichtbarem, inklusive den Ahnen zu senden. Dies alles dient zur vorbeugenden Balancierung von größeren, auch kleineren, Unstimmigkeiten. Je mehr ein Mensch Ruhe, Harmonie und ein besonderes Maß an Gleichgewicht, Respekt, Dankbarkeit in seinem Herzen findet umso einfacher und entspannter wird sein Leben werden.

Die Schwitzhütte/ Reinigungshütte selbst ist ein runder kuppelförmiger Bau. Meist wird diese aus 24 Weidenstöcken errichtet und mit Decken lichtdicht abgedeckt. In der Mitte befindet sich eine Grube in welcher glühende Steine vom Feuerhüter hineingelegt werden.Während solch einer Zeremonie finden vier Durchgänge wie: Reinigung, Ahnen, Kraft erhalten und Dankbarkeit statt.

In der Schwitzhütte/ Reinigungshütte, im „Bauch von Großmutter Erde“, sind wir alle gleich. Hier können wir Beten, Meditieren, gemeinsam Singen, Trommeln, in die Stille lauschen. Wenn die Trommeln und die ersten Lieder erklingen, beginnen wir Eins mit der Schöpfung zu werden. Manche sagen auch, dass wir dadurch nach der Zeremonie ein weiteres Mal, wie Neu Geboren, auf die Erde kommen. Alle Hütten sind vom Grundaufbau identisch, allerdings unterscheiden sie sich im Sinne der jeweiligen Tradition in einigen Elementen. Besonders in den Themen der Durchgänge, im Aufbau des Altars und der gesungenen Lieder.

Eine Schwitzhütte/ Reinigungshütte ist prinzipiell für jeden geeignet*. Sie kann ebenso für viele Festlichkeiten wie zu den Jahreskreisfesten, als Seminarleitung, für Männer – und Frauengruppen, Initiationen etc. mit integriert werden.


Termine 2019: 
21. Dezember (Winter-Sonnen-Wende)

Was bringt die Schwitzhütte?

Die Zeit in der Schwitzhütte schafft ein Bewusstsein das wir alles Kinder dieser Erde sind, dass wir für sie verantwortlich sind. Wir erleben eine spirituelle oder rituelle Reinigung, vielleicht auch ein bewusst werden alter Muster. Die Wirkung, die Eindrücke während dieser Zeit gehen an niemandem komplett vorbei. Folgende Erfahrungen nimmt jede/r TeilnehmerIn aus der Schwitzhütte mit nach Hause:   Entschleunigung aus dem Alltag; Gesundheitsfördernde Erholung; Stressabbau; Aktive Entspannung; Freude


Zum Steine legen, Feuer anmachen, Hütte abdecken können die Teilnehmer ab 15 Uhr schon da sein.
Beginn: 18:30 Uhr Abräuchern/ 19.30 Uhr  Ende: ca. 0:30 Uhr +++ Je nachdem wieviele Menschen da sind und wie lange diese während dieser Zeit ihre Worte Sprechen …


*Hinweis: Menschen mit gesundheitlichen Problemen wie: Herz; Kreislaufbeschwerden oder ähnliches dürfen nicht mit teilnehmen!!! Sie sind dementsprechend ausgeschlossen. Vorher immer einen Arzt konsultieren, damit so mögliche Komplikationen, auch Vorbeugend, vermeiden.!!!  


Mitzubringen sind: 2 große Handtücher – Bademantel – etwas Tabak bzw. Kräuter – ein Stück Stoff (blau, rot, gelb, weiß) – persönliche Kraftobjekte für den Altar – eine Sitzunterlage – persönliche Sachen …

Für die Arbeit der Feuerhüter/ Feuerweib, ein „Geschenk“ (Give away)  in Form z.B. von Trockenfrüchte, Buch, CD, Nüsse, Obst etc. …


Spende:  An den meisten Plätzen gibt man 50,- Euro für eine Zeremonie. Dies sollte als Richtwert für eine Teilnahme dienen. Für alle Teilnehmer gilt dieser Beitrag als Spende und dient uns einzig dafür den Platz sauber zu halten, Feuerholz zu erwerben, Quellwasser zum Trinken, Toilettenpapier… Steine…Benzinkosten…Strom….Materialkosten…etc. auszugleichen…Wer mehr geben möchte dem wird das Große Geheimnis danken….dafür kann mehr Holz etc. erworben werden….  Aktuell wird gerade ein Holzschauer gebaut.

Gruppenanmeldung auf Anfrage!
Menschen bis 16 Jahre können frei an der Zeremonie mit teilnehmen. Ebenso kann auch jeder mit teilnehmen wer gerade keine Mittel zur Verfügung hat.

Ort: Bei Dresden… Anmeldung über unser Kontaktformular!

Wer mag kann vor Ort im Tipi gegen ein Entgeld Übernachten. Pensionen befinden sich in der unmittelbaren Umgebung und werden separat vor Ort ausgeglichen. Kann vorher mit organisiert werden … … Schlafsack, Decken, Frühstück, Wasser/Tee, persönliches … selbst mitbringen.


Ihr Kontak kann entweder per Telefon [0152-591546 75] erfolgen.
Oder als Eintrag im Kontaktformular.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht/ Ihre Anfrage

Ich akzeptiere die  Datenschutzverordnung. 
Ich stimme dieser hiermit zu! 

Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.
Unsererseits werden diese Informationen extern, sicher aufbewahrt.

Buch!!!

Von der Erstausgabe des Schwitzhüttenbuches gibt es noch
12 Exemplare. Diese können über das obige Kontaktformular für 14,90 Euro, plus aktuelles Porto, mit erworben werden.
Eine Neuauflage erscheint voraussichtlich 2020/2021.

!!! 
Wer Fotos machen möchte, dann kann dies je nach Zweck, schriftlich erteilt werden. Schließlich ist es ein Zeremonialplatz. Danke für Ihr Verständnis.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen. Datenschutzerklärung